Impressionen der Cuxhavener Kaianlagen: "Heute wird eine Sturmflut erwartet"

Gestern war ich auf dem Weg zu einer Besprechung. Weil mein Mandant im Hafen residiert hatte ich die Gelegenheit, einige stimmungsvolle Bilder der Kaianlagen zu knipsen. Es ist wohl nicht die Regel in der anwaltlichen Arbeit, dass man mit "Verkehrsschildern" dieser Art konfrontiert wird - aber hier an der Küste gehört das eben dazu. Natürlich neben dem starken Wind.

Wer sich Sorgen macht kann aufatmen. Natürlich habe ich es trotz der angekündigten Beaufort 9-10 Winde unbehelligt zurück zum Büro geschafft - und zwar ohne Helikopter.

Der Sonnenuntergang an der Küste ist immer ein Ereignis - und besonders im Winter!

Einige Schlepper und ihre Crews haben mich ebenfalls heute begrüßt.

Solche Pontons werden in der Regel für Schwerlasttransporte eingesetzt. Das können z.B. Teile für Windparks sein wie Rotoren. Die Pontons werden beladen und dann wird eine Verbindung zum Schlepper (oder zu mehreren Schleppern) hergestellt, wie bei einem Lastkraftwagen mit Anhang, nur mit der Besonderheit, dass die Haftung des Verfrachters gemäß § 504 HGB auf 2 SZR (Sonderziehungsrechte der Weltbank) pro Kilogramm begrenzt ist oder 666,67 SZR pro Einheit oder Stück, je nach dem, was höher ist. Im "Landfrachtrecht" dagegen bestimmt sich die Haftung nach § 431 HGB mit der Folge, dass der Frachtführer bis zu 8,33 SZR pro Kilogramm haftet.

Als Bonus zwei nächtliche Hafenbilder:

Oben der Alte Fischereihafen mit einigen kleineren Kuttern. Diese Fotos habe ich von der Dachterrasse der neu gebauten Havenhostel in Cuxhaven machen können.

Auch nachts bleiben bei uns die Lichter an!

An der Bugwelle der deutschen Rechtsentwicklung: Lloyd's Open Form v. §§ 574 ff. HGB // At the bow wave of German legal developments: Lloyd's Open Form v. §§ 574 et seq HGB

Amt Ritzebüttel: Bummeln in Garten des Cuxhavener Schlosses