Massengut (dry bulk cargo) wieder im Aufwind?

Massengut (dry bulk cargo) wieder im Aufwind?

Gute Nachrichten sind mittlerweile die Ausnahme in der maritimen Wirtschaft geworden. Das bedeutet aber nicht, dass das immer so sein wird - trotz einer der längsten Krisen (seit ca. 2008), die Reeder bislang erlebt und (toi toi toi!) überlebt haben.

Auf Grund guter Nachfrage weltweit wird nun ca. 9% mehr Handel mit Massengut erwartet, berichtet Newport Shipping in dem Dry Bulk Market Outlook.

Wegen der immer noch vorhandenen Überkapazität am Markt übersteigen die Kosten des Betriebs von Panamax-Schiffen die Gewinne (die Charterrate beträgt im Moment ca. US-$ 3.000,00 pro Tag). Das wird aber nicht immer so sein, denn "dry bulk supply expansion goes from 15% in 2011 and 14% in 2012 to 7.4% in 2013 and a mere average of 5.3% in 2014 and 2015, setting the stage for a dry bulk market revival." Mit anderen Worten verringert sich zumindest die Erhöhung der Überkapazität - was jedenfalls die Grundlage einer Erholung schafft.

Sabrina_I_cropped.jpg

Vorangetrieben wird die Verringerung der Überkapazität insbesondere durch die Verschrottung alter und nicht mehr wirtschaftlich zu betreibender Bulkys. So berichtete z.B. vor Kurzem (m.E. blauäugig) der Hamburger Abendblatt:

Deutschlands führende Linienreederei Hapag-Lloyd will ihre ausgedienten Frachtschiffe künftig nicht mehr auf dem Gebrauchtmarkt verkaufen, sondern umweltgerecht auf Abwrackwerften entsorgen.

Das sieht auf dem Papier besser aus als in der Realität. Was auf der einen Hand ökologisch richtig zu sein scheint würden Marktkenner eher als Reaktion auf niedrige Charterraten bezeichnen, denn der Wert eines Bulkys auf dem Gebrauchtmarkt hängt direkt von der Relation zwischen der Charterrate und den Betriebskosten ab - bei steigenden Rohstoffpreisen (wie jetzt) kann es dann durchaus sein, dass es Hapag-Lloyd bisweilen mehr Gewinn bringt, ausgediente Bulkys zu verschrotten als weiterzuverkaufen.

Mit etwas Glück wird sich das aber bald ändern.

Wettbewerbsfähig? Spezialschiffbau ist seit Jahren "Made in Germany"

A cat is the perfect maritime law firm mascot: They can hydrate with seawater!